Zeitzeuge

Benjamin Golf

Hannover, Niedersachsen
* 1965

Wir müssen tolerant und weltoffen sein, wenn wir nicht wie die DDR im Mief ersticken wollen.

Themen
  • Opposition/Bürgerrechtsbewegung
  • Ausreise/Ausbürgerung

Biografisches

1965 in Zwenkau bei Leipzig geboren
1982 Lehre zum Theaterbeleuchter in Leipzig
1989 Ausbürgerung aus der DDR
1990 Beleuchtungsmeister-Prüfung in Hamburg
1997-1999 Studium der Rechtswissenschaft in Leipzig
1999 Redaktionsvolontariat bei einem Verlag für Fachzeitschriften in Hannover
2001 Redakteur bei einer in Hannover erscheinenden Fachzeitschrift für Computertechnik
 

Veröffentlichung (Auswahl)

Jana Göbel und Matthias Meisner (Hg.): Ständige Ausreise - Schwierige Wege aus der DDR, Links Verlag, Berlin 2019.

Kurzbeschreibung

Benjamin Golf absolvierte 1982 bis 1984 eine Lehre zum Theaterbeleuchter in Leipzig. In den 1980er-Jahren war er in der unabhängigen Friedens- und Umweltbewegung der DDR aktiv. Dadurch wurde das MfS auf ihn aufmerksam und überwachte Benjamin Golf fortan. 100 Seiten Stasi-Akten dokumentieren dies. 1989 wurde er im Vorfeld der Rosa-Luxemburg-Demonstrationen und der Kommunalwahlen aus der DDR ausgebürgert. Benjamin Golf siedelte nach Hamburg um und arbeitete anschließend in unterschiedlichen Theatern deutschlandweit als Beleuchtungsmeister. Heute ist er Redakteur bei einer Fachzeitschrift für Computertechnik und Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen.