Didaktische Materialien

Ursachen, Geschichte und Folgen der innerdeutschen Grenze und der Mauer: Neben Hinweisen auf didaktische Materialien finden Sie hier eine Auswahl von DVDs, CDs, Dokumentarfilmen und Dokumentationen, die im Schulunterricht eingesetzt werden können.

LaG-Magazin

Leben mit der Mauer - Deutschland und Berlin geteilt

Magazin als PDF hier zum Download!

Dieses LaG-Magazins befasst sich mit unterschiedlichen Aspekten der historisch-politischen Bildung zur deutschen Teilung und zur Mauer.

Das LaG-Magazin

Das monatlich erscheinende LaG-Magazin von Lernen aus der Geschichte richtet sich an Praktiker/innen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit. Es informiert Sie über zeitgemäße historisch-politischen Bildung und deren theoretische Bezüge.

Herausgegeben von Lernen aus der Geschichte. Gefördert von der Bundesstiftung Aufarbeitung

Flucht Tunnel (Hörbuch)

Das Hörbuch "Flucht Tunnel" erzählt die dramatische Geschichte der berühmtesten Berliner Fluchttunnel, der des "Tunnels 29" und des "Tunnels 57" im Bereich der Bernauer Straße kurz nach dem Mauerbau. Es verwebt vor allem Zeitzeugenberichte, aber auch alte Radioreportagen, gespielte Szenen mit Sounddesign und Musik zu einem komplexen Hörstück (mit Hasso Herschel, Claus und Ingeborg Stürmer, Joachim Neumann, Achim und Eveline Rudolph, Ulrich Pfeifer, Klaus Köppen, Luigi Spina, Burkhart Veigel und vielen mehr).

Der Mauerbau im DDR-Unterricht (DVD)

Am Beispiel einer Unterrichtsaufzeichnung an der Berliner Humboldt-Universität aus dem Jahr 1977 wird deutlich, wie das Lernziel - dass die Errichtung der Mauer ein Beitrag zur Sicherung des Friedens sei - den Schülerinnen und Schülern nahe gebracht worden ist.

Es gab kein Niemandsland. Ein Dorf im Sperrbezirk (DVD)

Der Film zeigt eindrucksvoll die leidvollen Erfahrungen des Lebens im Sperrgebiet der Menschen von Großburschla, einer kleinen Gemeinde an der thüringisch-hessischen Grenze.

Mödlareuth. 1945, 1961, 1989, 2004 – Ein Feature (Audio-CD)

Anhand des Schicksals des Dorfes Mödlareuth in Bayern und Thüringen kann die Geschichte der deutschen Teilung lebendig erfahren werden.

Wie immer herzliche Grüße

In dem Dokumentarfilm machen sich zwei junge Frauen auf eine Reise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Im Gepäck: Briefe einer Ost-West-Korrespondenz, die 30 Jahre überdauerte.

Dokumentation der Grenzverfestigungsanlagen Heinersdorf-Welitsch

Die innerdeutsche Grenze zwischen Bayern und Thüringen – im Ortsteil Welitsch (Bayern) wurde zwischen Markt Pressig und Heinersdorf (Thüringen) eine Mauer erbaut.

Finanzierung von Zeitzeugengesprächen

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro des Bundes bietet Finanzierungsmöglichkeiten für Veranstaltungen mit Zeitzeugen. Die Mitarbeiter sind zu erreichen unter Tel. 030 / 98 60 82 414/447 oder Email: info(at)ddr-zeitzeuge.de.

Informationsblatt Finanzierung

Tipps für das Gespräch für Zeitzeugen und für Lehrende

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro ist eine gemeinsame Servicestelle der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Stiftung Berliner Mauer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Leitfaden für Lehrkräfte

Der Leitfaden liefert Lehrkräften und Bildungsmultiplikatoren praktische Hinweise zur Organisation und Durchführung, zur Moderation sowie zur Vor- und Nachbereitung von Zeitzeugengesprächen. Er informiert über Gepräche am historischen Ort und bietet weiterführende Literatur.

Sie können den Leitfaden hier kostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen.

Contemporary Witnesses of Divided Germany

The brochure provides information on the portal www.zeitzeugenbuero.de, presents the educational offers of the Federal Foundation for the Study of Communist Dictatorship in East Germany as well as memorial sites and museums in Berlin and Brandenburg with English-language offers. 

You can download and order the broschure for free in our publication shop.

DDR-Geschichte vermitteln

Diese Website sammelt Materialien und Medien, Handreichungen und Praxisreflexionen zur historisch-politischen Bildung über das Thema „DDR-Geschichte“. Verflechtungen mit der westdeutschen Geschichte und europäischen Kontexten sind berücksichtigt. Ein Schwerpunkt liegt hier auf kostenlos verfügbaren Online-Ressourcen. Ein Projekt des Bildungswerks der Humanistischen Union NRW

Zeitzeugenerinnerungen und -interviews

Im Archiv der Bundesstiftung Aufarbeitung finden sich zahlreiche Zeitzeugen- erinnerungen, die als lebensgeschichtliche Interviews vor allem Auskunft über das Wirken in Opposition und Widerstand, aber auch über Haftzeiten und Lageralltag geben.

Eine Übersicht über weitere Archiv- und Erinnerungsorte, die Zeitzeugeninterviews aufbewahren, finden Sie hier [mehr]

Zeitzeugengespräche führen

Bleib nicht stumm ...

Leitfaden für Zeitzeugengespräche

Der Leitfaden für Zeitzeugengespräche, veröffentlicht vom Grenzlandmuseum Eichsfeld, gibt anschauliche Tipps und Anleitungen zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Interviews mit Zeitzeugen.

Die Broschüre ist für Schüler didaktisch aufbereitet und bietet auch für Lehrer und andere Akteure der historisch-politischen Bildungsarbeit zahlreiche methodische Anregungen und Informationen.

>>Hier<< gibt es den Leitfaden (PDF zum Download)

Gefördert wurde der Leitfaden mit den Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung.