Schleswig-Holstein

An der Ostsee in der Lübecker Bucht endete die ehemalige innerdeutsche Grenze. In Schleswig-Holstein erinnert die Grenzdokumentations-Stätte Lübeck-Schultup an die Jahre der deutschen Teilung.

Grenzdokumentations-Stätte Lübeck-Schultup

Die Grenzdokumentations-Stätte will über die Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR von der Entstehung bis zur Öffnung informieren. Schwerpunkt ist der Raum Lübeck. Das Dokumentationszentrum ist im ehemaligen Zollgrenzgebäude in Lübeck untergebracht. Die Sammlung enthält unter anderem eine Bilderausstellung, diverse Exponate der Grenzgeschichte, beispielsweise Uniformen, Orden, Ausweispapiere und Literatur aus der DDR. Das Dokumentationszentrum bietet Führungen für Privatpersonen und Gruppen, Schulklassen, Vereine und Verbände an.

Am Wochenende nach Vereinbarung geöffnet.

Standort:
Mecklenburger Straße 12
23568 Lübeck

Kontakt:
Grenzdokumentations-Stätte Lübeck-Schultup
Christa Gieseler
Lauer Weg 42
23568 Lübeck
Tel.: 0451-6933990
E-Mail: info(at)grenze-luebeck.de

www.grenze-luebeck.de

Finanzierung von Zeitzeugengesprächen

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro des Bundes bietet Finanzierungsmöglichkeiten für Veranstaltungen mit Zeitzeugen. Die Mitarbeiter sind zu erreichen unter Tel. 030 / 98 60 82 414/447 oder Email: info@ddr-zeitzeuge.de.

Informationsblatt Finanzierung

Tipps für das Gespräch für Zeitzeugen und für Lehrende

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro ist eine gemeinsame Servicestelle der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Stiftung Berliner Mauer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Leitfaden für Lehrkräfte

Der Leitfaden liefert Lehrkräften und Bildungsmultiplikatoren praktische Hinweise zur Organisation und Durchführung, zur Moderation sowie zur Vor- und Nachbereitung von Zeitzeugengesprächen. Er informiert über Gepräche am historischen Ort und bietet weiterführende Literatur.

Sie können den Leitfaden hier kostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen.

DDR-Geschichte vermitteln


Diese Website sammelt Materialien und Medien, Handreichungen und Praxisreflexionen zur historisch-politischen Bildung über das Thema „DDR-Geschichte“. Verflechtungen mit der westdeutschen Geschichte und europäischen Kontexten sind berücksichtigt. Ein Schwerpunkt liegt hier auf kostenlos verfügbaren Online-Ressourcen. Ein Projekt des Bildungswerks der Humanistischen Union NRW

Zeitzeugeninterviews

Verzeichnis

Übersicht über Archiv- und Erinnerungsorte, die Zeitzeugeninterviews aufbewahren [mehr]

Zeitzeugengespräche führen

Bleib nicht stumm ...

Leitfaden für Zeitzeugengespräche

Der Leitfaden für Zeitzeugengespräche, veröffentlicht vom Grenzlandmuseum Eichsfeld, gibt anschauliche Tipps und Anleitungen zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Interviews mit Zeitzeugen.

Die Broschüre ist für Schüler didaktisch aufbereitet und bietet auch für Lehrer und andere Akteure der historisch-politischen Bildungsarbeit zahlreiche methodische Anregungen und Informationen.

 >>Hier<< gibt es den Leitfaden (PDF zum Download)

Gefördert wurde der Leitfaden mit den Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Kalender

Sonntag, 19 Februar 2017 - Heute vor 64 Jahren

19.2.1953 Der stellvertretende Außenminister der Sowjetunion, Iwan Maiski, wird verhaftet. Im Verhör »gesteht« er, dass er in seiner früheren Funktion als Botschafter in London als Spion angeworben wurde.