Buch: Deutsche Einheit. Ein Überblick 1945 bis heute

 

Autor: Robert Grünbaum, hrsg.v. Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Metropol-Verlag, Berlin 2010, 19,00 €, ISBN 978-3-940938-94-7

Die Deutsche Einheit wurde nach Jahrzehnten der Diktatur in der DDR und der Blockade zwischen Ost und West so rasend schnell vollzogen, dass viele der dramatischen Stationen dieses wichtigen Weges heute fast schon wieder in Vergessenheit geraten sind. Robert Grünbaum fasst in fünf pointierten Kapiteln Ursachen, Rahmenbedingungen und Verlauf des Wandels zusammen und analysiert den Vereinigungsprozess und seine Auswirkungen bis in die Gegenwart. Im Buchhandel erhältlich.

CD: Auf der Kippe. Originaltöne zur Wende 1989/90

Doppel-CD, Bezug über Deutschlandfunk

Originaltöne zur Deutschen Einheit spiegeln in Schlaglichtern aus Politik, Wirtschaft und Kultur die Stimmungslage der Nation 1989/90. Die Tonaufnahmen aus jenen Tagen eröffnen teils überraschende, teils vergessene Momente. Ergänzt wird dieses Kaleidoskop durch persönliche Schilderungen und Interpretationen der Journalisten Jürgen Leinemann und Alexander Osang, Rainer Burchardt und Monika Künzel.

Buch: Der Weg zur Deutschen Einheit. Mythen und Legenden

Hrsg. v. Andreas H. Apelt, Robert Grünbaum, Martin Gutzeit, Metropol-Verlag, Berlin 2010. ISBN: 978-3-940938-91-6, 19,00€ 

Die Wiedervereinigung Deutschlands war ein historisches Jahrhundertereignis. Rund um den Vereinigungsprozess entstanden Mythen und Legenden, die das Geschichtsbild der Deutschen teilweise bis heute beeinflussen. Auf der Tagung "Der Weg zur Deutschen Einheit. Mythen und Legenden" im März 2010 in Berlin diskutierten Wissenschaftler, politische Akteure und Zeitzeugen rückblickend Entscheidungen zu wirtschaftlichen Fragen, politischen Alternativen im Einigungsprozess und der "Verfassungsfrage". Im Buchhandel erhältlich.

Buch: Die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989

Autor: Andreas Fraude, Sonderauflage für die Bundesstiftung Aufarbeitung, LpB Thüringen 2009, ISBN: 978-3-937967-44-8

Während des Prozesses der Revolution gab es kaum einen Tag, der nicht von atemberaubenden Veränderungen bestimmt war, die sich bis dahin niemand in und außerhalb der DDR vorzustellen vermochte. Das in dieser Zeit oft gebrauchte Wort „Wahnsinn" gab dieser Tatsache lebendigen Ausdruck. Verlauf und Entwicklung der Ereignisse im Herbst 1989 waren geprägt vom rasanten Verfall einer Partei, die sich vier Jahrzehnte lang angemaßt hatte, nahezu unumschränkt über die Deutschen in der DDR zu herrschen. Dabei war der 9. November, der Tag, am dem die Grenzübergänge zwischen der DDR und der Bundesrepublik sowie innerhalb Berlins geöffnet wurden, auch rückblickend besonders bedeutsam.

Die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989

DVD: Der Beitritt. Die letzte Regierung der DDR

 

Knapp 200 Tage regiert die einzige demokratisch legitimierte Regierung der DDR unter Lothar de Maiziere - bis zum 2. Oktober 1990. Es ist eine Zeit ungeheurer Dynamik, die eine Arbeit unter stetigem Zeitdruck und sich ständig verändernden Bedingungen fordert. In dem von Rainer Burmeister und Hans Sparschuh erstellten Dokumentarfilm wird dieser Abschnitt der jüngeren deutschen Zeitgeschichte durch die damals politisch Verantwortlichen geschildert. Erzählt wird aus der individuellen Sicht der Minister, der Staatssekretäre, der Oppositionsführer und ihrer politischen Berater und Sprecher. Im Fokus stehen die damaligen Motivationen und der private Lebensweg der Einzelnen in den Monaten des Umbruchs. Ausgangspunkt ist der 18. März 1990, an dem die erste und einzige freie Wahl zur DDR-Volkskammer stattfand.

Die Dokumentation orientiert sich an den wichtigsten Entscheidungen und Ereignissen in diesen sechs Monaten: 759 Kabinettsvorlagen werden debattiert, 143 Verordnungen werden von de Maiziere unterschrieben und 96 Gesetze in der Volkskammer beschlossen - in knapp 200 Tagen.

Der Film ist eine Gemeinschaftsproduktion der Heimatfilm GbR mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2010.

Laufzeit: Dokumentation ca. 45 Minuten
Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Begleitmaterial, erstellt von Dr. Henning Schluß, www.paedigi.de.vu 

Hier erhältlich.

Buch: Vom Gebet zur Demo. 1989 - Die Friedliche Revolution begann in den Kirchen

 

Hrsg. v. Arnd Brummer, Hansisches Druck- und Verlagshaus GmbH, Edition Chrismon, Frankfurt am Main 2009, 19,90 Euro, ISBN 978-3-938704-83-7

1989 - der deutsche Herbst. Was sich in Leipzig, Berlin und anderen Orten der DDR ereignete, war weit mehr als nur eine "Wende" - es war eine Revolution, Gott sei Dank eine friedliche. Getragen wurde sie von Hunderttausenden, die "Wir sind das Volk" auf den Straßen skandierten und "Keine Gewalt!".
Die Friedliche Revolution kam aus den Kirchen, initiiert haben sie Pfarrer und Pastoren. Vom Montagsgebet in der Leipziger Nikolaikirche ging es zur Montagsdemo. Was bewegte NichtChristen dazu, den Gebetsaufrufen der Kirchen zu folgen? Prominente Zeitzeugen antworten auf diese und andere Fragen in persönlichen Erinnerungen an die große Sternstunde der neueren deutschen Geschichte, die ohne das Engagement evangelischer Christen in beiden Teilen Deutschlands so nicht denkbar gewesen wäre.

Buch: Gespräche mit Oppositionellen


Doris Liebermann, Berlin 2016.

Dieser Band enthält ausgewählte Gespräche mit bekannten DDR-Oppositionellen wie Jürgen Fuchs, Lilo Fuchs, Bärbel Bohley, Wolfgang Ullmann, Rainer Eppelmann, Jens Reich und anderen sowie dem Botschafter a. D. der Tschechischen Republik in Deutschland, František ?erný. Die Gespräche basieren auf der langjährigen Rundfunkarbeit der Autorin, die 1977 mit der sogenannten Jenaer Gruppe um den Schriftsteller Jürgen Fuchs nach West-Berlin ausgebürgert wurde. Das umfangreiche Tonmaterial, das sie für Radiosendungen zusammentrug, wurde nie in vollem Umfang ausgestrahlt. Hier werden die Langfassungen einiger besonders aussagekräftiger Interviews veröffentlicht.

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Buch: Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution

Peter Wensierski: Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution. Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte. Ein SPIEGEL-Buch, DVA-Sachbuch, 2017.

Sie sind jung, sie sind frech, sie verweigern sich dem System und fordern den Staat heraus. Sie wollen sich nicht mehr anpassen. Sie wohnen gemeinsam in Abrisshäusern, planen in langen Nächten am See ihre nächsten Aktionen, drucken heimlich Flugblätter, feiern in ihrer illegalen Nachtbar, bis der Morgen anbricht, und demonstrieren am Tag in der ersten Reihe. Sie werden verfolgt, aber mit jeder neuen Aktion verlieren sie ein Stückchen mehr Angst und die Diktatur an Kraft. Deutschland erlebt von Leipzig aus zum ersten Mal in der Geschichte eine gelungene Revolution.

CD: Dresden Theaterplatz - 19. November 1989

2 CDs, hrsg. von der Bundesstiftung Aufarbeitung, Berlin 2004, Bezug über www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Die CDs bieten den kompletten und restaurierten Originalton der Veranstaltung am 19. November 1989 auf dem Theaterplatz in Dresden. Enthalten ist darin ein Video-Track, der die Sendung der „Aktuellen Kamera“ und von „AK 2“ vom Tage präsentiert. Hier erhältlich.

Buch: Endspiel. Die Revolution von 1989 in der DDR von Ilko-Sascha Kowalczuk

Cover: Endspiel

 

 

C. H. Beck Verlag, München 2009
ISBN-13 9783406583575

Nur wenige welthistorische Ereignisse geschahen so unerwartet wie der Mauerfall vor 20 Jahren. Ilko-Sascha Kowalczuk schildert in diesem Buch, warum und wie es 1989 zur Revolution in der DDR kam und welche Entwicklungen die Zeit zwischen dem Sommer 1989 und den freien Wahlen vom 18. März 1990 prägten.

Buch: Unsere Revolution. Die Geschichte der Jahre 1989/90 von Erhart Neubert

Cover: Unsere Revolution

Piper Verlag, München 2008
ISBN-13 9783492051552

Die Friedliche Revolution 1988 bis 1990 und die Wiedervereinigung sind einzigartig ebenso unwahrscheinlich in ihrem Verlauf wie in der Schnelligkeit und Wucht, mit der sie die Richtung der Weltgeschichte änderten. Zwanzig Jahre später unternimmt es Ehrhart Neubert zum ersten Mal, eine Gesamtdarstellung zu schreiben. Als Mithandelnder am Runden Tisch damals und Wissenschaftler heute vermag er das vielschichtige Geschehen nicht nur aus erster Hand zu erzählen, sondern es auch zu deuten und zu strukturieren. So kann er zeigen, wie der eine historische Augenblick möglich wurde, in dem sich die deutsche Revolution von unten entfalten, eine buchstäblich betonierte Herrschaft stürzen und die Weltpolitik verändern konnte. Im Buchhandel erhältlich.

Buch: Revolution und Vereinigung 1989/90. Als in Deutschland die Realität die Phantasie überholte, hrsg. v. Klaus-Dieter Henke

Cover: Revolution und Vereinigung 1989/90

dtv, München 2009
ISBN-13 9783423247368

Im November 1989, als die Mauer fiel, geschah etwas, das nicht nur die Geschichte der Deutschen, sondern auch die Weltgeschichte veränderte. Die Realität hatte die Phantasie überholt. Der Ostblock löste sich auf. Die Welt sah anders aus. Treibende Kraft waren die Bürger der DDR. Renommierte Historiker und aktive Mitgestalter der Friedlichen Revolution entwerfen hier ein Gesamtbild des Ereignisses und seiner Folgen und beschreiben die historische Dramatik dieser Zeit.

DVD: Zeitenwende 1989-90. Von der Friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit


Hrsg. vom FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Grünwald 2007.

Die Jahre 1989/90 stehen für eine Zeitenwende in der deutschen Geschichte sowie auch in der politischen Weltordnung. Die Didaktische FWU-DVD erörtert anhand von Dokumentarfilmen, Nachrichtendokumenten, Zeitzeuqeninterviews und Bildmaterialien Ursachen, Besonderheiten und Verlauf der friedlichen Revolution in der DDR. Sie beschreibt außerdem den Weg zur Deutschen Einheit in seiner innen- und außenpolitischen Dimension und fordert abschließend dazu auf, sich mit der Frage „Und heute?" auseinanderzusetzen. Quellenreiche Arbeitsblätter, Tipps für Projekte und Medienkommentare helfen bei der Erschließung des Themas im Unterricht. (Koproduktion mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

Allgemeinbildende Schule (8-13) Kinder- und Jugendbildung Erwachsenenbildung

Zum Produkt auf der Seite des FWU Verkauf durch FWU Institut für Film und Bild, Bavariafilmplatz 3, 82031 Grünwald

Verleih durch Landes-, Kreis- und Stadtbildstellen, Medienzentren.

DVD: Die Deutsche Frage IV - Epochenjahr 1989/90. Von der Friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit

Die Deutsche Frage IV - Epochenjahr 1989/90, 1 DVD

Hersteller: Dokumentarfilm

ISBN: 3981127773

Die DVD "Die Deutsche Frage IV - Epochenjahr 1989/90" bildet den Abschluss der vierteiligen Dokumentation zur deutschen Nachkriegsgeschichte von der Teilung bis zur Wiedervereinigung.
Die DVD gliedert sich in einen übergreifenden Hauptfilm und sechs Filmmodule, die unterrichtsrelevante Aspekte vertiefen.
Der vierte Teil zur Deutschen Frage schildert, wie die Menschen in der DDR 1989 für Freiheit und Menschenrechte auf die Straße gehen. Mit ihrer Friedlichen Revolution erzwingen sie das Ende der SED-Diktatur. Der Hauptfilm erzählt chronologisch die entscheidenden Ereignisse des Epochenjahres 1989/90 und stellt sie in den internationalen Kontext. Sechs Module zeigen vertiefend die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Herausforderungen durch die deutsche Einheit, den komplizierten Umgang mit den Akten der Staatssicherheit sowie den aufflammenden Rechtsextremismus.
Im Sommer 2012 werden die Folgen Deutsche Frage I-IV bilingual erscheinen (komplett überarbeitet mit englischer und deutscher Sprachfassung und bilingualem didaktischen Begleitmaterial).

Finanzierung von Zeitzeugengesprächen

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro des Bundes bietet Finanzierungsmöglichkeiten für Veranstaltungen mit Zeitzeugen. Die Mitarbeiter sind zu erreichen unter Tel. 030 / 98 60 82 414/447 oder Email: info(at)ddr-zeitzeuge.de.

Informationsblatt Finanzierung

Tipps für das Gespräch für Zeitzeugen und für Lehrende

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro ist eine gemeinsame Servicestelle der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Stiftung Berliner Mauer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Leitfaden für Lehrkräfte

Der Leitfaden liefert Lehrkräften und Bildungsmultiplikatoren praktische Hinweise zur Organisation und Durchführung, zur Moderation sowie zur Vor- und Nachbereitung von Zeitzeugengesprächen. Er informiert über Gepräche am historischen Ort und bietet weiterführende Literatur.

Sie können den Leitfaden hier kostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen.

Contemporary Witnesses of Divided Germany

The brochure provides information on the portal www.zeitzeugenbuero.de, presents the educational offers of the Federal Foundation for the Study of Communist Dictatorship in East Germany as well as memorial sites and museums in Berlin and Brandenburg with English-language offers. 

You can download and order the broschure for free in our publication shop.

DDR-Geschichte vermitteln

Diese Website sammelt Materialien und Medien, Handreichungen und Praxisreflexionen zur historisch-politischen Bildung über das Thema „DDR-Geschichte“. Verflechtungen mit der westdeutschen Geschichte und europäischen Kontexten sind berücksichtigt. Ein Schwerpunkt liegt hier auf kostenlos verfügbaren Online-Ressourcen. Ein Projekt des Bildungswerks der Humanistischen Union NRW

Zeitzeugenerinnerungen und -interviews

Im Archiv der Bundesstiftung Aufarbeitung finden sich zahlreiche Zeitzeugen- erinnerungen, die als lebensgeschichtliche Interviews vor allem Auskunft über das Wirken in Opposition und Widerstand, aber auch über Haftzeiten und Lageralltag geben.

Eine Übersicht über weitere Archiv- und Erinnerungsorte, die Zeitzeugeninterviews aufbewahren, finden Sie hier [mehr]

Zeitzeugengespräche führen

Bleib nicht stumm ...

Leitfaden für Zeitzeugengespräche

Der Leitfaden für Zeitzeugengespräche, veröffentlicht vom Grenzlandmuseum Eichsfeld, gibt anschauliche Tipps und Anleitungen zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Interviews mit Zeitzeugen.

Die Broschüre ist für Schüler didaktisch aufbereitet und bietet auch für Lehrer und andere Akteure der historisch-politischen Bildungsarbeit zahlreiche methodische Anregungen und Informationen.

>>Hier<< gibt es den Leitfaden (PDF zum Download)

Gefördert wurde der Leitfaden mit den Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung.