Zeitzeugensuche

Das Portal www.zeitzeugenbuero.de ist ein Angebot der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, mit dem bundesweit Zeitzeugen zur Geschichte von Demokratie und Diktatur nach 1945 recherchiert und kontaktiert werden können. Über das Portal können darüber hinaus Biografien recherchiert, Unterrichtsmaterialien herunter geladen und Anregungen für Exkursionen, Projekttage, Veranstaltungen und Vorträge gefunden werden. Die Online-Plattform ermöglicht außerdem die Recherche von Themen und Erinnerungsorten sowie didaktischen Materialien.

ZZP265 ZZP51 ZZP288 ZZP257 ZZP259 ZZP156 ZZP17 ZZP69
ZZP312 ZZP314 ZZP129 ZZP304 ZZP276 ZZP319 ZZP3 ZZP177
ZZP301 ZZP202 ZZP141 ZZP110 ZZP40 ZZP280 ZZP200 ZZP227

SED-Diktatur und deutsche Teilungsgeschichte in Schule und außerschulischer Bildung

Aktuelles

Letzte Bilder von der Mauer - Filmarbeiten in der DDR

Als westdeutscher Kameramann reiste Kai von Westermann 1989 nach Leipzig und führte Interviews. Seine Eindrücke von den DDR-Bürgern und dieser Zeit hat er in einem Buch veröffentlicht. Rezension von Philip Wulkow [mehr]

Aktuelles

Newsletter Januar 2015

Neues aus dem Zeitzeugenportal![mehr]

Aktuelles

Kinder wollen Grundgesetz ändern

Thomas Drescher im Zeitzeugengespräch mit Grundschülern des Horts "Bornstedter Feld" [mehr]

Aktuelles

Aufruf: Bautzener Zeitzeugen zum Gefangenenaufstand im "Gelben Elend" im März 1950 gesucht

2015 jährt sich der Gefangenenaufstand im Bautzener "Gelben Elend" zum 65. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums erarbeitet die Gedenkstätte Bautzen derzeit eine neue Ausstellung. (Foto: Gedenkstätte Bautzen)

Aktuelles

Rezension zur Ausstellung „Flucht im geteilten Deutschland“

Samantha Brockmöller und Mats Maelzer besuchten die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde im Rahmen ihres Schüler-Praktikums bei der Bundesstiftung Aufarbeitung.[mehr]

Aktuelles

Wendefokus

Radio Corax hat über 100 Zeitzeugen nach ihren persönlichen Erinnerungen an den Herbst 1989 befragt. Entstanden sind zahlreiche Interviews zum Nachhören.[mehr]

Aktuelles

Bürokratopoly – Vom Gesellschaftsspiel der Opposition zum Lehrspiel über die DDR

Die Neuauflage wurde am 29.9.2014 in der Bundesstiftung Aufarbeitung präsentiert.[mehr]

Startseite

Jörg Stiehler bei der Deutschen Gesellschaft e.V.

Warum RTL dem damals 16-jährigen Schüler bei der Flucht mit seiner Mutter geholfen und wie sich die erste Begegnung mit einem bundesdeutschen Grenzschutzbeamten für ihn angefühlt hat: Jörg Stiehler berichtete am 10. September...[mehr]

Startseite

Geschichtswettbewerb: Jetzt mitmachen!

Bis zum 28. Februar 2015 können alle jungen Menschen unter 21 Jahren Beiträge zum Thema »Anders sein. Außenseiter in der Geschichte« einreichen.[mehr]

Aktuelles

Besuch einer „Trostfrau“ in der Bundesstiftung

Die 87-jährige Koreanerin LEE Ok-Seon hat die Bundesstiftung besucht. Sie reist um die Welt, um über die japanischen Kriegsverbrechen aufzuklären, die sich hinter der Bezeichnung „Trostfrau“ verbergen, und von den eigenen...[mehr]

Kooperation

Koordinierendes Zeitzeugenbüro

Das Koordinierende Zeitzeugenbüro des Bundes (KZB) bietet Finanzierungsmöglichkeiten für Veranstaltungen mit Zeitzeugen. Die KZB-Mitarbeiter Jessica Steckel und Michael Lotsch sind zu erreichen unter Tel. 030 / 98 60 82 414/447 oder Email: info(at)ddr-zeitzeuge.de

Informationsblatt Finanzierung

Das KZB ist eine gemeinsame Servicestelle der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Stiftung Berliner Mauer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ostdeutschland eine Generation später

Die Revolution und ihre Kinder

Ihre Eltern brachten eine Mauer zum Einstürzen, ein Land zum Verschwinden:
Die Kinder der "Revolutionäre" von 1989 haben eine bewegte Familiengeschichte.
Doch was bleibt davon - heute - 25 Jahre später? Eine dokumentarische Reise durch ein Land, das ein anderes geworden ist.

Es kommen miteinander ins Gespräch Marion und Lena Brasch, Martin und Rahel Jankowski, Tely und Jacob Büchner, Wolfgang und Mirjam Triebe sowie Michael und Kilian Stieber.

Ein Projekt der Kooperative Berlin Medienproduktion KBM GmbH, gefördert von der Bundesstiftung Aufarbeitung.

 

Zeitzeugeninterviews

Verzeichnis

Übersicht über Archiv- und Erinnerungsorte, die Zeitzeugeninterviews aufbewahren [mehr]

Zeitzeugengespräche führen

Bleib nicht stumm ...

Leitfaden für Zeitzeugengespräche

Der Leitfaden für Zeitzeugengespräche, veröffentlicht vom Grenzlandmuseum Eichsfeld, gibt anschauliche Tipps und Anleitungen zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Interviews mit Zeitzeugen.

Die Broschüre ist für Schüler didaktisch aufbereitet und bietet auch für Lehrer und andere Akteure der historisch-politischen Bildungsarbeit zahlreiche methodische Anregungen und Informationen.

 >>Hier<< gibt es den Leitfaden (PDF zum Download)

Gefördert wurde der Leitfaden mit den Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Kalender

Sonntag, der 1. Februar 2015 - Heute vor 25 Jahren

1.2.1990: DDR-Ministerpräsident Hans Modrow stellt einen Vierstufenplan für die deutsche Vereinigung vor, der unter anderem eine Konföderation beider Staaten unter militärischer Neutralität vorsieht